Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2017 angezeigt.

Der Kardiologie-Podcast

Für Menschen, die sich (aus welchem Grund auch immer) für kardiologische Themen interessieren habe ich einen Podcast installiert, der mittlerweile von Apple akzeptiert wurde und nunmehr betriebsbereit ist.

Wenn Sie sich dafür interessieren:

In Ihrem Internet-Browser können Sie die Adresse des Podcasts https://podcast10fc25.podigee.io eingeben. Sie kommen dann auf die Podcast-Seite und können die einzelnen Beiträge hier anhören.

Sie können aber auch hier klicken (https://itunes.apple.com/de/podcast/der-kardiologie-podcast/id1315397854?mt=2). Sie gelangen dann auf die Podcast-Seite in iTunes, über die Sie den Podcast auch abonnieren können.

Bisher sind hier veröffentlich:

Was Sie über eine Herzklappen-OP wissen sollten (Teile 1 - 4) undWas Sie über eine Bypass-OP wissen sollten (Teil 1)Viel Spaß beim Anhören und lassen Sie mich mal bei Gelegenheit wissen, wie Sie die Podcasts finden.

Ansonsten: Sie wissen ja: www.meinherzdeinherz.info/wissen.html hält viele Infos in allen möglichen Formaten f…

Herzklappenfehler

WAS SIND HERZKLAPPENFEHLER? Herzklappen sind Ventile, die dafür sorgen, daß das Blut immer in der richtigen Richtung in das Herz hineinfließt und es wieder verläßt. Am Ein- und am Ausgang jeder Hauptkammer gibt es jeweils eine Herzklappe, die dafür zu sorgen haben, daß das Blut nur aus 1 Richtung in die Kammer einfließen und auch nur in 1 Richtung ausgepumpt werden kann. Weil das Herz aus einem rechten und einem linken Teil besteht und jede Herzseite 1 Hauptkammer hat gibt es insgesamt 4 Herzklappen. Man nennt sie Aorten-, Mitral-, Tricuspidal- und Pulmonalklappe.  WIE KÖNNEN HERZKLAPPEN ERKRANKEN? Herzklappen können auf 2 Arten erkranken: Sie können verengt undundicht
sein. In einigen Fällen liegt auch eine Kombination beider Störungen vor, sodaß man hier von einem „kombinierten Herzklappenfehler“ spricht. Verengungen der Klappe nennt man „Stenose“, Undichtigkeiten heißen „Insuffizienz“. Es gibt also beispielsweise eine Aortenklappenstenose (Verengung der Aortenklappe) und eine Mitralins…

Vorhofflimmern

Was ist Vorhofflimmern?Normalerweise schlägt ein Herz regelmäßig, mal langsamer und mal schneller, so wie es gerade benötigt wird. Hierzu ist der natürliche Schrittmacher des Herzens, der Sinusknoten zuständig, der in regelmäßigen Abständen elektrische Impulse abgibt, die das Herz zum Schlagen anregen. Beim Vorhofflimmern haben sich in den Vorkammern des Herzens viele „Nebenschrittmacher“ gebildet, die den Sinusknoten überspielen. Durch dieses chaotische Nebeneinander solcher zahlreichen elektrischen Störenfriede gerät das Herz aus dem Takt. Es schlägt vollkommen unregelmäßig, sodaß man von einem „Stolperherzen“ spricht.  Wodurch entsteht es?
Vorhofflimmern kann durch eine Durchblutungsstörung des Herzens, durch Herzklappenfehler oder Herzmuskelkrankheit, eine Überfunktion der Schilddrüse oder durch erhöhten Blutdruck entstehen, es gibt zahlreiche; jede Herzkrankheit kann irgendwann einmal zu Vorhofflimmern führen. Gott sei Dank sind andere Krankheiten als Ursache des Vorhofflimmerns se…

Herzstolpern

Was ist Herzstolpern?In aller Regel denken Sie ebenso wie Ihr Arzt daran, daß Ihr Herzstolpern der Ausdruck von Herzrhythmusstörungen, d.h. von Unregelmäßigkeiten des Herzschlages ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, daß Sie sich genau haben untersuchen lassen. Oft werden diese Untersuchungen abgeschlossen, ohne daß eine Erklärung für Ihr Herzstolpern gefunden werden konnte. Ein solches Untersuchungsergebnis ist auf der einen Seite erfreulich, auf der anderen Seite aber auch beunruhigend und vielleicht frustrierend, denn Sie bilden sich Ihr Herzklopfen ja schließlich nicht ein, sondern Sie verspüren es tatsächlich und es verursacht Ihnen Angst. Daher wird Sie die Antwort auf die folgende Frage interessieren: Ist Herzstolpern gefährlich?Nein. Denn gefährlich wäre es nur dann, wenn es Ausdruck schlimmer Herzrhythmusstörungen bei einem organisch kranken Herzen (z.B. bei Durchblutungsstörungen des Herzmuskels, bei Herzmuskel- oder Herzklappen-Erkrankungen). Diese schwerwiegenden Krankheiten…

Neuigkeiten

Achtung! Auf der Website www.meinherzdeinherz.info wurde das Kapitel über die Marcumarbehandlung überarbeitet.
Sie finden hier jetzt auch

das padBook, mit dem Sie die Marcumar-Infos auf Ihrem iPad ansehen könnendas phoneBook, mit dem Sie die Informationen ohne Bilder und nur mit Text-Informationen auf Ihrem iPhone ansehen können (keine Bilder = schnellere Info)das eBook, das Ihnen die Informationen so anzeigt, daß Sie sie auch auf Ihrem PC oder Mac als PDF ansehen könnensowie 3 Formate für eBook-Reader (epub2, epub3 und .mobi-Datei). Hier können Sie die Informationen auf älteren und neueren eBook-Readern (Kindle oder Torino) ansehen.

Marcumar

Marcumar® ist ein Medikament zur Hemmung der Blutgerinnung. Man bezeichnet solche Medikamente auch oft als „Blutverdünner“, was aber streng genommen nicht zutrifft, denn das Blut wird nicht verdünnt, sondern nur in seiner Fähigkeit zur Gerinnung beeinflußt. Welche Medikamente benutzt man zur Blutverdünnung?Das Medikament, das am häufigsten angewendet wird heißt Marcumar®. Es wird als Tablette eingenommen. Es gibt andere Medikamente, mit denen man die Blutgerinnung ebenfalls hemmen kann, wie etwa Heparin. Dieses Medikament kann aber nur als Injektion oder Infusion gegeben werden und ist daher für den täglichen Gebrauch im Rahmen einer lebenslangen Behandlung nicht geeignet. Auch Aspirin® bzw. ASS ist keine Alternative, denn es wirkt nur auf eine ganz spezielle Komponente der Blutgerinnung, nämlich auf die Blutplättchen. Für viele Krankheiten ist eine solche Beeinflussung der Blutplättchen ausreichend, für viele aber auch nicht. Der Arzt wird immer genau zu unterscheiden haben, ob Medikam…